MK II :: Grieshaber Logistik AG

Wo fahren sie denn?

Die Grieshaber Logistik AG wei├č immer, wo sich ihre Fahrzeuge befinden. Metergenaue Ortung ├╝ber GPS macht es m├Âglich.  

Vorteile f├╝r alle: Mit dem neuen Telematiksystem k├Ânnen sich die Fahrer noch besser auf ihre Touren konzentrieren. ...Vorteile f├╝r alle: Mit dem neuen Telematiksystem k├Ânnen sich die Fahrer noch besser auf ihre Touren konzentrieren. ...

Die Logistik-Branche muss derzeit mit widrigen Umst├Ąnden k├Ąmpfen: G├╝nstige Anbieter aus Osteuropa setzten die hiesigen Dienstleister unter Druck. Auch die LKW-Maut und die hohen Kraftstoffpreise erschweren den Unternehmen das Leben. Um im Wettbewerb zu bestehen, m├╝ssen sie Effizienz und Kundenservice fortlaufend verbessern. Die Grieshaber Logistik AG aus Baden-W├╝rttemberg f├╝hrte dazu ein ausgefeiltes Telematik-System ein.

Die Herausforderung bei Grieshaber ist typisch f├╝r Logistik-Unternehmen generell: Verl├Ąsst ein Fahrer die Niederlassung, ist er schwer zu erreichen f├╝r den Disponenten, der die Touren koordiniert und ├╝berwacht. So k├Ânnen etwa die Verkehrssituationen oder das Be- und Entladen des LKWs verhindern, dass der Fahrer zum Telefon greift. Wo sich ein Fahrzeug befindet, kann der Disponent dann nur erahnen. Damit sind gravierende Nachteile verbunden: so kann der Kunde zum Beispiel nicht rechtzeitig dar├╝ber informiert werden, wenn es zu Verz├Âgerungen bei der Lieferung kommt. Und auch die Kapazit├Ąt eines Fahrzeugs l├Ąsst sich nicht optimal nutzen: Da der genaue Standort des LKWs nur dem Fahrer bekannt ist, k├Ânnen die Disponenten kurzfristige Auftr├Ąge kaum spontan in die Tour einbauen.

... und die Disponenten optimieren ihre Planung.... und die Disponenten optimieren ihre Planung.Bei Grieshaber entschied man sich deswegen f├╝r die Einf├╝hrung einer Telematik-L├Âsung. Diese sollte die LKWs jederzeit genau orten k├Ânnen, um den Disponenten einen besseren ├ťberblick zu geben und den Kunden eine h├Âhere Termintreue zu bieten. Das System besteht aus zwei Komponenten: Jedes Fahrzeug im Fernverkehr ist mit einem PDA ausgestattet, der ein Navigationssystem auf GPS-Basis nutzt. Ein Datentransponder meldet au├čerdem min├╝tlich den Standort des LKWs ├╝ber GPRS. F├╝r den Datentransport nutzt Grieshaber einen GPRS-Pauschaltarif von O2. Die Entscheidung f├╝r O2 als Carrier fiel den Logistikern nicht schwer: das Unternehmen ist bereits seit langem zufriedener Kunde der M├╝nchner.

Das neue Telematik-System ist seit 15 Monaten im Einsatz und bew├Ąhrt sich gut, sagt Thomas Degenhardt, Projekt-Manager bei Grieshaber: "Sowohl f├╝r die Fahrer als auch f├╝r die Disponenten ist es eine gro├če Erleichterung." Die Disponenten m├╝ssen nun nicht mehr versuchen, den Fahrer w├Ąhrend seiner Tour ans Telefon zu bekommen, sondern sehen jederzeit, wo sich ein LKW befindet. Kommen kurzfristig Routen├Ąnderungen hinzu, k├Ânnen sie diese automatisch an den Fahrer ├╝bermitteln. Das Navigationssystem ├╝bernimmt dann die neue Tour und f├╝hrt den Fahrer zum neuen Ziel.

F├╝r den Fahrer entf├Ąllt damit der Blick in den Stadtplan oder auf die Stra├čenkarte, der im laufenden Verkehr erhebliche Risiken birgt. Und kommt es w├Ąhrend der Fahrt zu Verz├Âgerungen, etwa durch Stau, muss der Chauffeur nicht zum Telefon greifen: Vorgefertigte Statusmeldungen erlauben in solchen Standardsituationen die Kommunikation auf Knopfdruck. Der Rund-um-Service f├╝r die Fahrer hat auch Effekte f├╝r die Kunden: die Termintreue bei der Auslieferung ist deutlich gestiegen. 

Das Telematik-System sichert aber nicht nur die Lieferqualit├Ąt - es sch├╝tzt sogar vor Diebstahl der Ware: "Wir fahren auch sehr wertvolle G├╝ter" erl├Ąutert Degenhardt. "Hier sorgt die L├Âsung f├╝r mehr Sicherheit. Wenn sich der Transport deutlich von seiner geplanten Route entfernt oder einen ungeplanten Halt einlegt, bekommen wir eine Warnung."

Von diesen Vorteilen hat Grieshaber auch schon selbst profitiert: "Bei einem Einbruch in eine unserer Niederlassungen wurde in LKW gestohlen" erz├Ąhlt der Projekt-Manager. "Offensichtlich wussten die Diebe nichts von der Ortungsbox, die fest im Fahrzeug montiert und nicht ohne weiteres zu finden ist. Wir konnten der Polizei auf wenige Meter genau sagen, wo sich unser Wagen befand - sie musste das Fahrzeug nur noch sicherstellen." 

Zur Effizienzsteigerung quer durch die Servicekette konnte Grieshaber noch einen angenehmen Effekt auf der Kostenseite verbuchen. "Da die Disponenten nun viel weniger mit den Fahrern telefonieren m├╝ssen, sind unsere Telefonkosten sp├╝rbar gesunken", erl├Ąutert Degenhardt. 

Auf der anderen Seite verursache die Telematik nur geringe Kosten im t├Ąglichen Betrieb: "Wir haben uns f├╝r eine GPRS-Flatrate von O2 bis 30 Megabyte Datenvolumen pro Ger├Ąt entschieden - deutlich mehr, als wir derzeit ben├Âtigen. Unsere laufenden Kosten f├╝r die gesamte L├Âsung f├╝r fast 60 Fahrzeuge mit Telematik und Navigation liegen unter 1500 Euro im Monat." Auch die Starinvestition war mit rund 90.000 Euro ├╝berschaubar.

"Unser Ziel war es, die Qualit├Ąt gegen├╝ber unseren Kunden und unsere eigene Effizienz zu steigern", sagt Degenhardt. "Wir haben bereits jetzt sp├╝rbare Erfolge erzielt und sind auf einem sehr guten Weg, unser Ziel voll zu erreichen." 

 

Grieshaber Logistik AGGrieshaber Logistik AG 

GESCH├äFT: Grieshaber Logistik ist ein inhabergef├╝hrtes Logistikunternehmen mit sechs Standorten in Deutschland und Slowenien. Das Unternehmen wurde 1951 gegr├╝ndet und verfolgt eine konsequente Gesch├Ąftsfeldpolitik in den Bereichen Papier-, Kleinteile-, Pharmalogistik, Inhouse Logistik Industrie, sowie Transporte national und international.

MITARBEITER: Das Unternehmen besch├Ąftigt an seinen sechs Standorten rund 320 Mitarbeiter.

Internet: http://www.grieshaberlog.com

 

[ Quelle: Jan Schulze, O2 Service Magazin, M├Ąrz 2006 ]